Sensorik: Neue Wege zu mehr Runability

Gerade in Zeiten mit wirtschaftlichem Druck ist der Pay-back Zeitraum das entscheidende Messkriterium für Investitionsentscheidungen.
weitere News
-

Dem Bereich der berührungslosen Sensoren bei Produktionsmaschinen wird großes Potential zugesprochen. Generell sollen die Sensoren der Zukunft das frühzeitige Erkennen von Prozessabweichungen in der Anlage ermöglichen, um die Runability zu erhöhen. In diese Richtung gehen auch die laufenden Technologieverbesserungen zur frühzeitigen und exakten Vorhersage von Prozessen.
Eine große Herausforderung für die Technologie-Anbieter ist nach wie vor die einfache Gestaltung der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine. Diagnosen müssen in eine verständliche Sprache für den Bediener übersetzt werden, nur dann kann der Papierhersteller den Nutzen aus den Technologien ziehen.

Zeitnahe, berührungslose Messungen sind also ein Erfordernis für die zukünftige Papierproduktion. Manche Branchenvertreter gehen noch weiter. Sie bauen auf Rechen- und Prozessmodelle (Simulationen / virtuelle Sensoren), welche eine vorausschauende Steuerung bzw. Regelung mit Frühwarnindikatoren und Vorhersagewerten ermöglichen sollen.
Die brennenden Themen für die Papierbranche bei der Anschaffung von neuer MSR-Technologie sind die Themenfelder einfache Handhabung bzw. Wartung, die Ersatzteilverfügbarkeit, nachweisliche Zuverlässigkeit und Kompatibilität mit bestehenden Anlageteilen.
Den Anlagenbetreibern ist es nicht länger zumutbar, dass viele Messsysteme wieder eigene PC`s für die Visualisierung der Messgrößen benötigen, obwohl jede PM heute mit einem leistungsfähigen PLS ausgestattet ist.

Der dramatische Anstieg des Rohölpreises und die damit einhergehenden Energiekosten haben der Papierindustrie deutlich vor Augen geführt, dass trotz aller in den vergangenen Jahrzehnten erreichten Reduktionen im spezifischen Energieverbrauch noch weiteres Potenzial ausgeschöpft werden muss, um dem zunehmenden Kostendruck standhalten zu können. Zwar hat die Wirtschaftskrise 2008 die Rohölpreise wieder sinken lassen, der Kostendruck aber bleibt unvermindert. Auch vom Standpunkt der Umwelt – Stichwort Klimaerwärmung – muss der Reduktion des Energieverbrauches eine hohe Priorität eingeräumt werden.

Senmicro schafft innovative Lösungen

Das im April 2008 gegründete Unternehmen Senmicro GmbH hat sich daher darauf spezialisiert, innovative Messverfahren sowie Sensorsysteme für Papierhersteller und Papiermaschinenhersteller zu entwickeln und zu vermarkten. Diese Sensorsysteme sind relativ einfach in jedes PLS zu integrieren und ermöglichen der Papierindustrie Kostenersparnisse, indem die Produktionsprozesse effizienter gestaltet sowie optimiert werden können. Senmicro Gmbh setzt mit seinen Sensorsystemen in diesem Bereich neue Maßstäbe. Das junge und innovative Amstettner Unternehmen von DI (FH) Dietmar Üblacker war im Jahr 2008 einer der Gewinner beim „Genius-Ideenwettbewerb“ des Landes Niederösterreich.
Telefonisch erreichen Sie
uns unter +43 7472 24100